pro­jek­te

CD Nun ist es soweit!
Unter dem Titel „Häi löpp de mit“ prä­sen­tie­ren wir unse­re neue CD. Elf über­wie­gend eige­ne Songs beschrei­ben in lus­ti­ger Art und Wei­se All­tags­the­men auf „Kat­ter­mu­ther Fach­platt“. Die CD, inkl. umfang­rei­chem Info­heft mit sämt­li­chen Tex­ten, kann in der Met­tin­ger Tou­rist-Info erwor­ben werden.

 

.. und das ist noch nicht alles:
Am 17. und 18. Dezem­ber 2021 prä­sen­tie­ren wir die neu­en Titel in einem Kon­zert­pro­gramm im Bür­ger­zen­trum Met­tin­gen. Erst­ma­lig wird in die­sem Jahr auch das Met­tin­ger Ori­gi­nal „Her­tha“ dabei sein. Auch die „Grü­nen Jungs“ wer­den uns wie­der tat­kräf­tig unter­stüt­zen. Ein­tritts­kar­ten sind – aus­schließ­lich im Vor­ver­kauf – in der Met­tin­ger Tou­rist-Info erhältlich.

Ach­tung: Kon­zer­te wer­den verschoben!

Was für ein tol­ler Start des Vor­ver­kaufs! Aber lei­der las­sen sich die bei­den geplan­ten Kon­zer­te im Dezem­ber – auf­grund der Coro­na­zah­len – nicht unbe­schwert durch­füh­ren. Des­halb wer­den die bei­den Kon­zer­te auf den 11. und 12. März 2022 ver­scho­ben. Die erwor­be­nen Kar­ten behal­ten natür­lich ihre Gül­tig­keit und kön­nen für den jewei­li­gen Frei­tag bzw. Sams­tag im nächs­ten Jahr ein­ge­löst wer­den. Ansons­ten besteht die Mög­lich­keit, die Ein­tritts­kar­ten in der Tou­rist­info Met­tin­gen zurück­zu­ge­ben und erstat­ten zu lassen.

Das kom­plet­te Team freut sich schon sehr auf die kom­men­den Konzerte!

Bleibt gesund,

“Her­tha”, die “Grü­nen Jungs” sowie hot­te & bassmass

 

 

Hier ein kur­zer Zusam­men­schnitt eini­ger Titel der CD:

 

Euer Duo
hotte&bassmass

 

Grünen Jungs

Hertha

Ein digi­ta­ler Weih­nachts­gruß auf Plattdeutsch

In Zusam­men­ar­beit mit der Wirt­schafts­för­de­rung und der Tou­rist-Info Met­tin­gen waren die Mit­wir­ken­den schnell gefun­den. Gemein­sam ent­stand ein musi­ka­li­scher Weih­nachts­gruß, der die momen­ta­nen Coro­na­ein­schrän­kun­gen ein wenig ver­ges­sen las­sen soll. Vie­le Met­tin­ge­rin­nen und Met­tin­ger, Ver­ei­ne, Freun­de, Nach­barn und Geschäfts­part­ner haben die­sen Weih­nachts­ti­tel gesang­lich unter­stützt. Ganz coro­na­kon­form, jeder für sich, zeich­ne­te sei­ne Stim­me zu Hau­se per Han­dy auf. Aus über 60 Stim­men ent­stand so ein Met­tin­ger Weihnachtschor.

Im Titel geht es dar­um, auch in die­sem Jahr schö­ne Weih­nach­ten zu erle­ben und nicht alles so schwer zu neh­men. Coro­na wird in ori­gi­na­lem Met­tin­ger Platt „humor­voll ver­packt“ und stimmt schon mal auf die Advents­zeit ein. Alle wei­te­ren Infos sind auf den Inter­net­sei­ten der Gemein­de Met­tin­gen sowie hotte&bassmass zu entnehmen.

Die Erlö­se aus die­ser Akti­on gehen über die Pfarr­ca­ri­tas Met­tin­gen an bedürf­ti­ge Met­tin­ger Familien.

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

Fröili­cke Wiehnachten!

 

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

„Wat wöhn däi Dage schoin …“ – Zwei tol­le, aus­ver­kauf­te Kon­zer­te im Schul­ten­hof waren für uns und dem Lions­club Teck­len­bur­ger Land e.V. Ver­pflich­tung, in 2017 eine Neu­auf­la­ge zu star­ten. Unter dem Mot­to „Up Rün­gel­a­patt“ gab es wie­der zwei Bene­fiz-Kon­zer­te (21. und 22. Janu­ar 2017). Wegen des gro­ßen Andrangs – die Ein­tritts­kar­ten waren bereits nach weni­gen Minu­ten aus­ver­kauft – wur­den die Ver­an­stal­tun­gen ins Bür­ger­zen­trum Met­tin­gen ver­legt und wei­te­re Kar­ten­kon­tin­gen­te zur Ver­fü­gung gestellt.

Die Erlö­se die­ser bei­den Kon­zer­te betru­gen sage und schrei­be 12.500 Euro und wur­den gemein­nüt­zi­gen Zwe­cken gespen­det (sie­he dazu auch den Zei­tungs­ar­ti­kel unten). Dazu erschien natür­lich wie­der eine neue CD, die eben­falls unter dem Mot­to „lus­ti­ge Geschich­ten von hotte&bassmass“ steht. Ins­ge­samt sind 11 neue Titel ent­stan­den. Wie­der ein Mix aus Cover­ti­teln und eige­ner Musik. Die neue CD gibt es im Tou­ris­tik­bü­ro Met­tin­gen zu kaufen.

Bei den Stu­dio­auf­nah­men wur­den wir mal wie­der von den „Grü­nen Jungs“ unter­stützt. Auch unser ehe­ma­li­ger Musi­ker­kol­le­ge „Ecky“ war bei den Auf­nah­men mit von der Partie.

Bei den Kon­zer­ten wur­de unser 2‑Mann-Orches­ter musi­ka­lisch erwei­tert und mit pas­sen­den „Tas­ten­tö­nen“ von Ecky begleitet.

 

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

 

 

 

Einen klei­nen Aus­zug aus der CD gibt es hier zu hören:

„Up Rün­gel­a­patt“

„Kat­ter­muth-Fla­men­co“

Hot­te & Bass­Mass haben ein Kon­zert­pro­gramm ent­wi­ckelt, wel­ches in feins­tem „Kat­ter­mu­ther Platt“ vor­ge­tra­gen wird. Unter dem Titel „Ale Dage wat“ wer­den nach­denk­li­che, aber über­wie­gend lus­ti­ge All­tags­ge­schich­ten musi­ka­lisch dar­ge­bo­ten. Ein Aus­zug mit 10 Titeln ist als Audio-CD ver­öf­fent­licht worden.

Die „Kat­ter­muth“ ist eine klei­ne Bau­er­schaft bei Met­tin­gen in West­fa­len. Dort wird noch urtüm­li­ches Platt gespro­chen. Hot­te & Bass­Mass sind hier auf­ge­wach­sen und haben mit dem platt­deut­schen Pro­gramm ihren Wunsch umge­setzt, Musik in ihrer Mut­ter­spra­che zu präsentieren.

Da Platt­deutsch in allen Regio­nen Nord­deutsch­lands sehr unter­schied­lich gespro­chen wird, sind sämt­li­che Tex­te im CD-Book­let abge­druckt und so geschrie­ben, wie man es in der Kat­ter­muth spricht.

 

Ein musi­ka­li­scher Vor­ge­schmack der CD ist im Audio­fi­le zu hören, und für 12 € ist die CD in der Tou­rist-Info in Met­tin­gen (Cle­mens­str. 2) und natür­lich bei den Live-Auf­trit­ten zu haben. Die Erlö­se aus dem CD-Ver­kauf wer­den einem wohl­tä­ti­gen Zweck gespendet.

Aus den Kon­zert­über­schüs­sen und dem CD-Ver­kauf konn­te in Zusam­men­ar­beit mit dem Lions-Club Teck­len­burg mehr als 7.500 Euro gespen­det werden!

Zeitungsartikel IVZ vom 25.05.16

Zei­tungs­ar­ti­kel IVZ vom 25.05.16

 

YouTube

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von You­Tube.
Mehr erfah­ren

Video laden

 

 

Wie auf unse­ren Auf­trit­ten ver­spro­chen, kann hier der Text zu „Dan­zen äs Aapen“ ange­zeigt werden.